Distributed Shared Memory

Imagine preview
(7/10 din 1 vot)

Aceasta fituica rezuma Distributed Shared Memory.
Mai jos poate fi vizualizat un extras din document (aprox. 2 pagini).

Arhiva contine 1 fisier doc de 3 pagini .

Iti recomandam sa te uiti bine pe extras si pe imaginile oferite iar daca este ceea ce-ti trebuie pentru documentarea ta, o poti descarca. Ai nevoie de doar 3 puncte.

Domenii: Calculatoare, Germana

Extras din document

Einordnung der Protokolle

Hauptmerkmale der TCP/IP-Architektur

- Verbindungsloses Protokoll (IP)

auf der Netzwerkebene.

- Netzknoten zur Paketvermittlung.

- Dynamisches Routing.

- Transportprotokoll (TCP)

mit end-to-end-Sicherungsfunktionen.

- Einheitliche Menge von

Anwendungs-Dienstprogrammen.

IP und die Netzwerkebene

- Aufgaben des Internet-Protokolls (IP):

 Adressierung von Rechnern (Hosts) im Netzwerk.

 Zustellen von Nachrichtenpaketen (Datagrams).

 Fragmentierung und Zusammenbau von Paketen.

 Routing.- Einordnung:

Layer 3 Layer 4

TCP UDP

IP|ICMP| ARP| RARP|

EGP/BGP/RIP/OSPF

Internet Control Message Protocol

Address Resolution Protocol

Reverse Address Resolution Protocol

verschiedeneRouting-Protokolle

TCP, UDP und die Transportebene

- Aufgabe des Transmission Control Protocols (TCP):

 zuverlässiger bidirektionaler Punkt-zu-Punkt-Transport eines Bytestroms

zwischen Prozessen in Endsystemen.

- Aufgabe des User Datagram Protocols (UDP):

 Best-effort Datagram-Dienst der IP-Netzwerkebene wird Prozessen in

Endsystemen zugänglich gemacht.

- Einordnung:

Eigenschaften von UDP

- verbindungsloses Protokoll.

- Adressierung der Nutzer durch 16-bit-Portnummern.

- "best-effort"-Beförderung von Datagrammen (Einzelnachrichten), i.w. wird

der einfache IP-Dienst der Netzwerkebene Anwendungs-prozessen

zugänglich gemacht (User Datagrams im Unterschied

zu IP Datagrams, 1:1-Zuordnung)

- Multicast / Broadcast-fähig (1:n-Kommunikation), direkte Umsetzung bei

Multicast-fähigen Netzen wie z.B. Ethernet).

- Integritätsprüfung durch Prüfsumme

(reale Durchführung kann von der Implementierung abhängen).

- keinerlei Quittungen oder Sicherungsmechanismen, d.h. Datagramme

desselben Senders können verloren gehen,

in anderer Reihenfolge oder doppelt ankommen.

- keine Flußkontrolle, d.h. auf Empfängerseite aufgrund von Puffermangel

nicht annehmbare Datagramme werden vom Protokollmodul ohne

Mitteilung an den Empfänger verworfen.

- gut geeignet zur Implementierung einfacher Auftrag/Antwort-Protokolle.

Fisiere in arhiva (1):

  • Distributed Shared Memory.doc